Beispiele aus unserer Produktpalette

Motorische Bewegungs­schienen bringen alle Gelenke in Bewegung, ohne dass der Patient die eigene Muskel­kraft einsetzen muss. Diese passive Bewegungs­therapie kann die manuelle Therapie nach Operationen an Gelenken und Bändern sinnvoll ergänzen.


Artromot K1

Neuer Schwung für Knie und Hüfte

JACE K100-A

Kniebeugen auf höchstem therapeutischem Niveau

Artromot S3 / S603

Perfekte Synchronisation für die Schulter-Therapie

Für weitere Modelle nehmen Sie bitte Kontakt zu uns auf.

Wir bieten beispielsweise auch Schienen für den Ellenbogen und das Sprunggelenk an.

Unser Service-Team ist gerne für Sie da. 

Die kontinuierliche passive Bewegungs­therapie – auch CPM genannt als Abkürzung für Continuous Passive Motion – bringt den Patient­innen und Patienten viele Vorteile:

Ver­besserung des Gelenk­stoffwechsels

Aufbau von Knorpel

Ver­besserung oder Vermeidung von Gelenksteifen

Erhöhung der Zug­festigkeit von Bändern

Schnellere Erguss­resorbtion

Ver­besserung der Blut und Lymphzirkulation

Vorbeugung von Thrombosen und Embolien


Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses vom 26.06.2019

Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hat in seiner Sitzung am 20.6.2019 einstimmig beschlossen, dass Bewegungs­schienen für das Knie- und Schultergelenk für gesetzlich versicherte Patienten zu Lasten der Kranken­kassen weiterhin erstattungsfähig sind.

Veröffentlichung im Bundesanzeiger am 4.9.2019.

Den Beschluss können Sie hier nachlesen .